Ardi

ardi  

aus: 1&1 Wissen, 2. 9. 2009

Forscher stellen ältesten Vorfahren des Menschen vor          

Unsere ältesten Vorfahren waren viel weniger affenartig als bisher vermutet. Das zeigt ein sensationeller Fund aus Äthiopien. Ardi, wie die Forscher das weibliche Skelett nennen, ist mit 4,4 Millionen Jahren sogar über eine Million Jahre älter als der berühmte Fund Lucy.

In elf Artikeln des US-Fachjournals Science beschreiben Wissenschaftler von Universitäten rund um die Welt ihren Fund. Das fast komplette Skelett von Ardipithecus ramidus wurde aus Teilen vieler Individuen, vor allem aber eines Weibchens zusammengesetzt, die seit 1994 gefunden worden waren.

88DA4E78-3BD8-4284-A844-206077A8BD41

Ardi war etwa 1,20 Meter hoch, 50 Kilogramm schwer und besaß einzigartige Eigenschaften: Ihre Hände, Füße und ihr Becken deuten darauf hin, dass sie auf Bäume kletterte, sich aber auch auf zwei Beinen auf dem Boden bewegte. Dabei benutzte sie allerdings nicht die Knöchel wie heutige Affen. Ihr Gehirn war noch klein wie das eines Schimpansen, die Schädelbasis ähnelte jedoch bereits der späterer Vormenschen.

ardi profil

Das Skelett stammt aus der Afar-Region im Nordwesten Äthiopiens, ebenso wie "Lucy" (Australopithecus afarensis) und viele andere Vormenschen-Funde. Die Forscher zählen Ardi zu den Hominiden, den Menschenartigen. Die vorgewölbte Schnauze war bereits flacher, die Reißzähne nicht lang und angespitzt wie bei den Affen. Dies deute auf eine friedliche, wenig aggressive Lebensweise hin. Ardi lebte vermutlich sowohl von Nüssen und Früchten wie auch von Insekten und kleinen Tieren.

All dies zeige, dass unsere entfernten Vorfahren weniger "affenartig" waren und die heutigen Affen sich viel weiter von ihrem letzten gemeinsamen Vorfahren mit den späteren Menschen weg entwickelt haben als bisher vermutet, schreiben die Wissenschaftler. Dieser hypothetische Vorfahr wird derzeit in einem Zeitraum vor etwa sechs Millionen Jahren vermutet.

afar region

"Ardipithecus ist unspezialisirt und hat sich noch nicht weit in Richtung von Australopithecus entwickelt", sagt Tim White von der Universität in Berkeley (USA), einer der Hauptautoren der Studien. "Er ist ein Mosaikwesen, weder Affe noch Mensch, sondern einfach Ardipithecus." Die Untersuchung von Pflanzen und Tierfossilien der Fundschicht zeigt, dass sich der Übergang zum Menschen auch nicht wie bisher geglaubt, auf der offenen Savanne abspielte. Ardi lebte in einem dichtbewachsenen, offenen Waldland, das deutlich kühler und feuchter war als heutzutage.

Auch wenn Ardipethecus alleine nicht das Missing Link (fehlende Verbindung) in der Abstammungsreihe von Menschen und Affen ist, so kommt er dieser Trennung doch näher als alle bisherigen Funde und verändert die Vorstellungen über unsere frühe Entwicklungsgeschichte, kommentieren die Wissenschaftler.

Ardi

  

Science 2 October 2009:
Vol. 326. no. 5949, pp. 64, 75-86
DOI: 10.1126/science.1175802

Research Articles

Ardipithecus ramidus* and the Paleobiology of Early Hominids

Tim D. White,1,* Berhane Asfaw,2 Yonas Beyene,3 Yohannes Haile-Selassie,4 C. Owen Lovejoy,5 Gen Suwa,6 Giday WoldeGabriel7

Hominid fossils predating the emergence of Australopithecus have been sparse and fragmentary. The evolution of our lineage after the last common ancestor we shared with chimpanzees has therefore remained unclear. Ardipithecus ramidus, recovered in ecologically and temporally resolved contexts in Ethiopia’s Afar Rift, now illuminates earlier hominid paleobiology and aspects of extant African ape evolution. More than 110 specimens recovered from 4.4-million-year-old sediments include a partial skeleton with much of the skull, hands, feet, limbs, and pelvis. This hominid combined arboreal palmigrade clambering and careful climbing with a form of terrestrial bipedality more primitive than that of Australopithecus. Ar. ramidus had a reduced canine/premolar complex and a little-derived cranial morphology and consumed a predominantly C3 plant–based diet (plants using the C3 photosynthetic pathway). Its ecological habitat appears to have been largely woodland-focused. Ar. ramidus lacks any characters typical of suspension, vertical climbing, or knuckle-walking. Ar. ramidus indicates that despite the genetic similarities of living humans and chimpanzees, the ancestor we last shared probably differed substantially from any extant African ape. Hominids and extant African apes have each become highly specialized through very different evolutionary pathways. This evidence also illuminates the origins of orthogrady, bipedality, ecology, diet, and social behavior in earliest Hominidae and helps to define the basal hominid adaptation, thereby accentuating the derived nature of Australopithecus.

ardi xx

1 Human Evolution Research Center and Department of Integrative Biology, 3101 Valley Life Sciences Building, University of California, Berkeley, CA 94720, USA.
2 Rift Valley Research Service, Post Office Box 5717, Addis Ababa, Ethiopia.
3 Department of Anthropology and Archaeology, Authority for Research and Conservation of the Cultural Heritage, Ministry of Youth, Sports and Culture, Post Office Box 6686, Addis Ababa, Ethiopia.
4 Department of Physical Anthropology, Cleveland Museum of Natural History, 1 Wade Oval Drive, Cleveland, OH 44106, USA.
5 Department of Anthropology, School of Biomedical Sciences, Kent State University, Kent, OH 44240–0001, USA.
6 The University Museum, the University of Tokyo, Hongo, Bunkyo-ku, Tokyo 113-0033, Japan.
7 Earth Environmental Sciences Division, Los Alamos National Laboratory, Los Alamos, NM 87545, USA.

__________________________________________________

*) nach zwei Wörtern der Afar-Sprache: ardi = Bäume und ramid = Straße

Advertisements

~ von Panther Ray - Oktober 2, 2009.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: